Fahrradrinnen für das Blankeneser Treppenviertel

Mit dem Fahrrad hinunter zum Elbstrand – das geht fast wie von selbst – immer nur bergab. Der Rückweg aber ist beschwerlich. Durch das Blankeneser Treppenviertel mit dem Fahrrad wieder nach oben zu kommen ist entweder mit viel Schlepperei verbunden, oder man man schwitzt und müht sich den Waseberg hinauf oder benutzt verkehrswidrig die Blankeneser Hauptstraße.

Auf der heutigen (29.10.) Sitzung der Bezirksversammlung wurde von allen Fraktionen ein Antrag angenommen, der seinen Ursprung bei der CDU Blankenese hat und von unserem Ortsvorsitzenden und Bezirksabgeordneten Johann+ Riekers initiiert wurde.

Das Bezirksamt wird gemäß § 19 BezVG aufgefordert:

  1. Die Erreichbarkeit der Straßen im Blankeneser Treppenviertel mit mitgeführten Fahrrädern soll verbessert werden, indem die Treppen sukzessive mit Fahrradrinnen ausgestattet werden oder die Möglichkeit zur Mitnutzung von Wasserabläufen am Rand der Treppen verbessert wird. Als besonders vordringlich sind die Treppen Strandtreppe, Steiler Weg, Grube zu berücksichtigen.
  2. Im ersten Schritt kann im Rahmen eines Pilotprojekts unter Berücksichtigung von Kosten, Verkehrssicherheit, Denkmalschutz und Unterhaltung mindestens ein Treppenlauf oder eine Treppe mit einer Fahrradrinne ausgestattet werden. Die Ergebnisse werden nach sechs Monaten im Verkehrsausschuss vorgestellt.

Also Fahrradrinnen für das Treppenviertel, damit der Weg nach oben leichter wird!! Wir freuen uns, dass der Antrag so breite Unterstützung gefunden hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.